L.o.b.I.(Liebe ohne blöde Ideen)

October 10, 2015

 

Ich lieb lieber den lieben Lobi als lustlos lange Lümmel zu lalalalalalala. Sorry, nach als ist mir nix besseres eingefallen und ich dachte irgendwas brauchts da noch. So viele Worte so wenig Zeit. Mach dich auf was gefasst, der Text wird (Augen)wässrig. Wow, auf dem Smartphone sah das alles nach viel mehr aus, deshalb schreibe ich hier jetzt noch ein paar Zeilen, damit das ganze etwas grösser aussieht, ich meine das Auge isst schliesslich mit, nicht wahr? Es ist echt faszinierend wie viel man schreiben kann, ohne auch nur das geringste Auszusagen. Ich könnte Seitenlang so weitermachen. In Ordnung, nein, jetzt reicht es aber auch. Wobei, hast du gewusst, dass es monospace Schriften gibt? Das ist eine echt lustige Geschichte: Bei monospace Schriften nimmt nämlich jedes Zeichen genau gleich viel Platz ein, krass nicht? Übrigens die Schrift in diesem Text ist eine monospace Schrift (batadaaa).

 

Lass uns doch einfach Lobis Geburtstag vergessen (schon wieder), lass uns doch einfach so tun als hätten wir Lobis Geburtstag vergessen, lass uns doch einfach einen riesen Text anstelle eines platten “alles Gute” schreiben, lass uns doch einfach bis elf Uhr warten, bis wir den Text schicken, lass uns doch einfach alles anders machen und den Text abschicken, sobald er fertig ist (wobei das vermutlich sogar elf Uhr wird), lass uns doch einfach wiedermal in die Wiese liegen und über Gott und die Welt diskutieren, lass uns doch einfach all die Jahre nochmals wiederspiegeln, lass uns doch einfach den Kopf in den Nacken werfen und sturzbetrunken die Sterne anstarren und sagen wie schön sie doch sind, lass uns doch einfach am OLMA Jahrmarkt Raclette essen, lass uns doch in St. Gallen Zigarettenstummel nach anderen komischen St. Gallern werfen, lass uns doch einfach einen Abend lang Jägerbomb’s trinken und es am nächsten Morgen richtig bitter bereuen, lass uns doch einfach einen ganzen verdammten Abend in der Sticki philosophieren, lass uns diese elend lange Aufzählung beenden einfach so, ohne Vorwarnung. Ach was, egal, heute bin ich Rebell und schliess eine Auflistung mit einem et cetera ab. Hat jemand badass gesagt?

 

Lieber Lobi. Wiedermal ist es soweit, ein Jahr mehr, 10 Zentimeter längere Haare und immernoch knackig wie ein rohes Rüebli in das einfach ohne Vorwarnung reingebissen wird, zack! Ich bin froh, dass ich dir nach all den Jahren immer noch zum Geburtstag gratulieren darf und es auch immer noch etwas bedeutet, auch wenn es schon so viele male geschehen ist (und auch einige male nicht, weil ich es vergessen habe, ha). Auch wenn wir uns schon lange kennen, ist es für mich doch immer besonders etwas mit dir zu unternehmen und ich freue mich jedesmal darauf wie ein Quornschnitzel. Es war noch nie langweilig und wird auch nie langweilig werden. Bei Geburtstagswünschen darf man oft auch immer in die gute alte Kitschkiste (voll das geile Wort nicht?) greifen, schwör.

 

Nun eines meiner Lieblingszitate: Um es in den Worten des Metzgerssohns zu sagen: “i ha di gern”. Ich wünsche dir wieder einmal alles erdenklich gute zu deinem Geburtstag und hoffe dass ich dir noch einige male mehr gratulieren darf und es vielleicht auch wieder einige male vergessen werde. Möge die Sonne aus deinem Arsch scheinen und möge es wunderschöne Regenbögen aus deinen Haaren regnen, wenn du sie nach einem versoffenen Abend am nächsten Morgen wiedermal ausschüttelst und wir alle nervös werden, weil wir unsere Brillen nicht tragen und glauben du bist eine Frau (es lebe die Shampowerbung).

 

In diesem Sinne: Lass uns wunderschöne caramelfarbene Babys machen! Alles, alles gute zum Geburtstag, auch wenn er schon fast wieder vorbei ist und bis zum nächsten Mal. Sorry das es etwas mehr als eine Seite geworden ist aber ich hatte gerade einen echt geilen Lauf!

 

Für immer der deine (Fuck, in welchem Film kam das schon wieder vor?)

 

Fantasticnic

Please reload